Ich habe ein Problem mit Kartoffelpüree (oder auch Kartoffelbrei), ich mag es schlichtweg nicht! Warum?

Einerseits bin ich keine zwei Jahre alt. Inzwischen sind die Milchzähne verschwunden und die zweite Zahnausstattung immer noch vollständig vorhanden. Bevor ich irgendwann ins Altersheim komme, möchten meine Kiefer etwas zu tun haben. Kurzgesagt: Ich brauche etwas zu beißen!

Andererseits hat mich meine Mutter 22 Jahre lang (bis zu meinem damaligen Auszug) mit dem Feritg-Kartoffel-Pulver gequält. Egal, ob nun heutzutage ein Püree frisch oder aus der Tüte kommt, ich werde direkt in meine Kindheit ohne mütterliche Kochkünste zurückversetzt. Wie der Norddeutsche sagt: “Dat schmeckt wie, wenn dir ne Möwe in den Rachen kackt!”

Um diese Assoziation zu vermeiden, esse ich nunmehr seit 15 Jahren nur noch Kartoffelstampf. Allerdings p(r)eppe ich das Ganze für mich etwas auf! Das Rezept dazu möchte ich mit euch teilen.

Kartoffeln der Sorte "Laura"
Auf die richtige Kartoffel-Sorte kommt es an! Im Bild “Laura”

Für ein richtig gutes Kartoffelstampf braucht man nicht viel. Allerdings bin ich bei den zu verwendenden Kartoffeln recht wählerisch. Ich mag keine mehligen Kartoffeln. Aus diesem Grunde verwende ich immer vorwiegend festkochende Varianten der Knolle. Wenn beim Gemüsehändler vorhanden, dann wähle ich die Sorte “Laura“, die schon allein wegen der rötlichen Schale direkt ins Auge fällt.

Zutaten:

  • 1 kg Kartoffeln (vorwiegend festkochend)
  • 700 ml Wasser
  • 200 g Frischkäse
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 50 ml Sahne
  • Pfeffer
  • Muskat
  • Steinsalz
  • 3-4 Blätter frische Petersilie 
Draufsicht Kartoffelstampf aus der Prep&Cook und Haxe
Draufsicht: Das Stampf als Beilage, die Haxe ist nur Dekoration 😉

Arbeitsschritte:

1.) 700 ml Wasser in den Topf der Preppi gießen.

2.) Kartoffeln schälen und ins Garkörbchen der Prep&Cook geben.

3.) Das Dampfgarprogramm P2 auswählen und die Zeit auf 40 Minuten ändern. Danach das Programm starten.

4.) Nach Ablauf des Programms: Garkörbchen entnehmen, das restliche Wasser ausgießen, den Topf kurz ausspülen, wieder in die Preppi einsetzen. 

5.) Das Knet- und Mahlmesser in die Prep&Cook einsetzen, Kartoffeln zurück in den Topf geben, den Frischkäse und die Sahne zugeben. Den vorher geschälten Knoblauch in den Mixtopf pressen. Mit etwas Muskat und Pfeffer würzen.

6.) Die Preppi auf V8/–*C/10 Sekunden einstellen und starten. Danach das Messer aus der Maschine nehmen und das entstandene Stampf abermals mit einem Spatel vermengen. Das Kartoffelstampf im Anschluß mit einem Steinsalz bestreuen und Petersilie dekorieren.

Tipp:

Als Steinsalz eignet sich besonders schwarzes Lava-Salz (Bild) oder rotes Himalaya-Salz. Solltest Du kein Steinsalz haben kannst Du auch normales Meersalz (dann aber etwas weniger) verwenden.

Download:

Nahaufnahme Kartoffelstampf aus der Prep&Cook
Perspektivwechsel: Das Stampf aus einem anderen Winkel